Verhalten und Sprache Integration

Durch die Vielfalt der integrativen Teilangebote bieten wir den Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine individuell passende Lösung an.

Berufliche Integration

Haben die Schüler*innen nach Abschluss der Oberstufe noch keine Ausbildung festgelegt, können sie in diesem Angebot den Berufswahlprozess und die Lösungsfindung vertiefen. Der Fokus liegt darauf, die jungen Erwachsenen neben der Erweiterung des schulischen Wissens, hinsichtlich ihrer Belastbarkeit und Leistungsfähigkeit zu stärken.

Junger Erwachsener mit Schutzbrille schneidet Holz mit einer Sägemaschine.
Junge verwendet einen Brandmalkolben, um ein individuelles Design auf eine Holzplatte zu brennen.

Ausbildungs- und Studienbegleitung (AS)

In der Ausbildungs- und Studienbegleitung werden Jugendliche und junge Erwachsene während der Berufsbildung, des Mittelschul- oder Hochschulstudiums unterstützt. Die Zusammenarbeit mit den Ausbildner*innen ist dabei zentral, um sicherzustellen, dass beeinträchtigungsbedingte Nachteile ausgeglichen werden und die Betroffenen ihre Ausbildung bestmöglich meistern können.

IS-Verhalten

Im Angebot IS-Verhalten werden Jugendliche im Hinblick auf die soziale, schulische und berufliche Integration in Regelklassen begleitet. Fachpersonen unterstützen im schulischen und familiären Umfeld und klären allfällige weitere Massnahmen ab.

Gruppe von Jugendlichen spielt gemeinsam das Kartenspiel Skip-Bo und geniesst eine gesellige Runde.
Jugendlicher und Betreuerin betrachten gemeinsam Inhalte auf einem Laptop im Rahmen des Abklärungs- und Beobachtungsangebots zur individuellen Förderplanung.

Abklärungs- und Beobachtungsangebot (ABA)

Das Abklärungs- und Beobachtungsangebot richtet sich an Schüler*innen in der obligatorischen Schulzeit. Diese werden im SONNENBERG beschult, wenn gegenwärtig eine Teilnahme am regulären Unterricht nicht möglich ist. Gleichzeitig werden detaillierte Abklärungen gemacht, um geeignete Massnahmen und Anschlusslösungen zu finden.

Begleitetes Wohnen

Das Begleitete Wohnen ist ein Zwischenschritt von einer betreuten Wohnform hin zum selbstständigen Wohnen mit eigenverantwortlicher Lebensführung. Die Strukturen ermöglichen es den jungen Erwachsenen, eine durch die IV gestützte erste berufliche Massnahme erfolgreich abzuschliessen. Zusätzlich ist der regelmässige Austausch mit dem Ausbildungsbetrieb zentral.

Jugendliche und eine Betreuerin sitzen um einen Tisch, spielen lachend das Kartenspiel UNO und zeigen sichtlich Freude am gemeinsamen Spiel.
Betreuerin und Jugendlicher betrachten konzentriert einen Laptop im Tagesambulatorium, wo individuelle Bildungs- und Therapiepläne erstellt werden.

Tagesambulatorium

In Zusammenarbeit mit der Triapuls AG bietet der SONNENBERG bis zu sechs Kindern und Jugendlichen einen Schulplatz an, die aufgrund einer ausgeprägten psychischen Störung vorübergehend eine teilstationäre Behandlung benötigen. Der Anteil an Schullektionen wird je nach Beeinträchtigungsgrad angepasst und schrittweise wieder gesteigert. Ziel ist es, dass sich die Kinder und Jugendlichen stabilisieren und bestenfalls in ihr angestammtes Umfeld reintegriert werden können. Während des Aufenthaltes geht es darum, gemeinsam mit den Rektoraten, Behörden und Fachstellen eine geeignete Anschlusslösung zu finden.

Die engmaschige psychiatrische und psychologische Unterstützung hilft dabei, eine treffende Diagnose zu stellen und zielgerichtet zu behandeln.

Ihr Kontakt:

Oria Cudicio
Angebotsleiterin Verhalten und Sprache Integration

Therapievielfalt

Am SONNENBERG bieten spezialisierte Therapieangebote, von Physiotherapie bis Hundetherapie, individuelle Unterstützung für die Entwicklung und Integration der Schüler*innen in die Gesellschaft.

Verhaltens- und Sprachpädagogik

Der SONNENBERG bietet individuell abgestimmten Unterricht und spezialisierte Therapieangebote für Jugendliche mit Verhaltens- und Sprachbeeinträchtigungen.

Angebot Verhalten und Sprache Integration

Das Dokument gibt einen Überblick über das Leitbild des SONNENBERG, Erwartungen an Schüler und wichtige Daten für das Schuljahr.

Verhalten und Sprache

Spezialisierten Unterricht für Jugendliche mit Sprach- und Verhaltensbeeinträchtigungen, wobei individuelle Bedürfnisse berücksichtigt und durch gezielte Therapieangebote und Bezugspersonen unterstützt werden.

Verhalten Plus

Spezialisierter Unterricht für Jugendliche im Autismus-Spektrum, kombiniert mit praktischem Lernen und Berufsvorbereitung in einer unterstützenden Umgebung.